Jobcenter Halle, Unfähigkeit oder Vergesslichkeit?

Jobcenter Halle, Unfähigkeit oder Vergesslichkeit?

Jobcenter Halle, Unfähigkeit oder Vergesslichkeit? Schon die peinlichen Geschehnisse im Jobcenter Salzlandkreis waren in den vorhergehenden Wochen gleich mehrfach Grund für häufige Berichterstattungen im Radio und im MDR Fernsehen oder bei News4Press im Artikel „Jobcenter Halle – Das Schreckgespenst der Hartz-IV-Empfänger“ im Internetforum.

Aber auch das Jobcenter Halle könnte da durchaus mithalten und auch da geschehen über einen längeren Zeitraum hinweg höchst merkwürdige Dinge.

Jobcenter Halle, Unfähigkeit oder Vergesslichkeit?

Dieses Schreiben bzw. die Beschwerde in dem die gröbsten Unverschämtheiten und neuerliche Peinlichkeiten genannt sind, ist hier nachzulesen:

Beschwerde betreffs Frau R.
Sehr geehrte Damen und Herren,
so wie vor wenigen Wochen ist das unglaubliche Verhalten von R. und ihre offensichtliche Tatenlosigkeit und offenbar Unfähigkeit erneut Grund für eine Beschwerde meinerseits. 
Anstatt endlich einen Termin für die anstehende Untersuchung beim Ärztlichen Dienst zu vereinbaren bzw. mitzuteilen, hat Sie anscheinend nichts besseres zu tun, als mich wie schon letztes Jahr weiterhin wie ein kleines dummes Kind zu behandeln.
Sie möchte mich herumzuschicken, um Quittungen für wahrgenommene Termine einzuholen, obwohl längst Nachweise erbracht und übersandt worden sind.
Im letzten Jahr hat mich Frau R. in Ihrer Vorgehensweise wie ein kleines Kind dazu veranlasst und mich unglaubliche 4 x dazu gebracht, nach einen Arztermin in der Saaleklinik mehrfach Quittungsbelege für einen einzigen normalen wahrgenommenen Termin einzuholen.
Hierzu sei bemerkt, dass nach dem Beibringen der 1 Originalquittung die Angelegenheit geklärt war und die Originalquittung danach von Frau R. offenbar verschusselt bzw. vernichtet worden war. Danach hat Sie von mir verlangt, nochmals Nachweise zu erbringen.
Ein ähnliches Verhalten und weitere Unverschämtheiten werde ich mir nach den Geschehnissen mit dieser inkompetenten Person in den letzten Monaten inklusive ihrer Lügen, Frechheiten, Unhöflichkeiten, Jobvorschägen für eine Porno-Erotikseite usw. nicht mehr länger bieten lassen.
Das Gespräch Anfang Mai bei Frau L. lief höflich ab und ich war optimistisch, aber die zuvor und nun erneut erfolgten Unterstellungen und Vorwürfe von Frau R. haben die erträgliche Schmerz- und Akzeptanzgrenze längst überschritten.
Noch Anfang März hatten die Jobcenter Mitarbeiterinnen einen gewünschten Termin für eine Untersuchung beim Ärztlichen Dienst abgelehnt und wenige Wochen später machte mir Frau R. aber dann plötzlich Vorwürfe, weshalb ich die überraschenderweise und plötzlich doch gewährte Untersuchung verzögere. Grund war, dass ich die schriftlich übersandten auszufüllenden Unterlagen nicht per Post zugesandt hatte, sondern stattdessen komplett ausgefüllt zum wenige Tage später im Jobcenter Halle festgelegten Termin mitbrachte.
Erst verzögert Frau R. den Termin um Wochen und dann konstruiert sie mir einen Vorwurf, einfach unglaublich und geradezu unverschämt.
Nun sind seit dem letzten Termin Anfang April inzwischen wieder ca. 6 Wochen vergangen und diese Person Frau R. im Jobcenter Halle hat mir bis heute immer noch keinen Termin für den Ärztlichen Dienst mitgeteilt. Ist das wiederum Schusseligkeit, Vergesslichkeit oder pure Unfähigkeit?
Es ist einfach rätselhaft.
Diese Mitteilung erfordert keine Antwort und ich werde dieses Schreiben sinngemäß nun im Internet veröffentlichen. So werde ich auch mit dem weiteren Schriftverkehr von Frau R. und den Gesprächsprotokollen vorgehen.
Nachdem das letzte Gespräch Anfang Mai im Jobcenter (bei dem Frau R. nicht anwesend war) positiv und konstruktiv verlief, ist diese unfähige Frau R. wieder aktiv bzw. nicht aktiv und daher sehe endgültig keine andere Möglichkeit, öffentlich darauf aufmerksam zu machen.
Der MDR hat immerhin wie kürzlich bei den peinlichen Aktionen des Jobcenters Salzlandkreis ausführlich und mehrfach berichtet, offenbar ist das hier nun auch nötig.
Mit freundlichen Grüßen

 

Jobcenter Halle, Unfähigkeit oder Vergesslichkeit?

 

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.