Marko Slusarek Life Changer

Marko Slusarek Life Changer

Wie ich den Marko Slusarek Life Changer erleben mußte und warum ich mich abgezockt fühlte, könnt ihr hier lesen. 

+++ 18.12.: Der offene Betrag wurde inzwischen von Marko Slusarek vollständig erstattet +++

Marko Slusarek hat als Internetmarketer sicherlich viele Fans.

Diese werden möglicherweise verblüfft sein, dass er so eine unfreundliche und unerwartete Seite von sich zeigt.

Ich fühlte mich von ihm richtig abgezockt und richtig betrogen.

So schildere ich ausführlich was passierte und warum du gegebenenfalls vorsichtig sein solltest.

Es ging nur um ca. 200 Euro, die mir in mehreren Raten von 39,95 Euro für den Life Changer abgebucht wurden.

Das Verhalten von Marko Slusarek und die Nichtreaktion seines Life Changer Kundensupports auf mehrere meiner Mails empfand ich persönlich als skandalös.

Inzwischen waren demzufolge weitere Schritte nötig, da viele Wochen weder der Life Changer Kundensupport und auch Marko Slusarek nicht helfen wollten.

Die Betrugsanzeige gegen Marko Slusarek wurde gestellt, die Polizeidirektion hat diese Registriernummer nach Eingang mitgeteilt.   ERHAL1-2017121xxxxxxx

Die letzten Ziffern wurden natürlich mit xxx versehen.

Nachtrag: Inzwischen wurde die Betrugsanzeige wieder zurückgezogen, da Marko Slusarek den offenen Betrag vollständig erstattet hat.

Kündigung vom Life Changer bestätigt, trotzdem abgezockt ?

Hier sind die fotografischen Beweise, dass die Kündigung sogar 2x bestätigt wurde und weshalb monatelang trotzdem abgebucht wurde erklärte sich nicht.

Hier wurde schon bestätigt, dass keine aktiven Produkte im System beim Life Changer registriert sind.

Später wurde dann nochmals bestätigt, aber trotzdem wurde seitens Life Changer und Marko Slusarek nichts getan und die abgebuchten Beträge einkassiert.

Marko Slusarek Life Changer Betrug 1

 

Klar steht dort “…haben wir keine aktiven Verträge mehr.” Oder lese ich das anders?

Über den Buchstabendreher des Life Changer Kundensupports in “Verträge” kann man eher etwas schmunzeln.

Am 08.11. 2017 und nochmals am 22.11.2017 bestätigt Michelle vom Marko Slusarek Life Changer das so, aber warum wird monatelang weiter Geld abgebucht?

Über Monate wurden immer weiter jeweils 39,95 Euro abgebucht und Marko Slusarek steckt sich das Geld in die Tasche.

Der Kundensupport und Marko Slusarek antworteten dann einfach nicht mehr, eine Betrugsanzeige bei der Polizei war daher nicht mehr zu vermeiden.

Marko Slusarek Life Changer

Der Marko Slusarek Life Changer und was online passierte wird hier ausführlich geschildert.

Die Geschichte von Marko Slusarek und seines Kundensupports im Detail dargestellt.

Eine Betrugsanzeige bei der Polizei war auf dem Wege. Es ist ein Skandal, dass sich der Life Changer Kundensupport und Marko Slusarek zunächst nicht kümmerten.

Natürlich kann immer mal etwas schief laufen, aber die “Nichtreaktion” und das lange Schweigen von Digistore24 und Marko Slusarek sind aus meiner Sicht unfaßbar.

Somit lautete nun der persönliche Tipp, besser die Finger von Digistore24 und dem Life-Changer von Marko Slusarek zu lassen. Andernfalls muss man mit großen Probleme rechnen.

Der Marko Slusarek Life Changer persönlich erlebt

Im April 2017 wurde ein Testabo für den Life Changer über Marko Slusareks Zahlungsanbieter Digistore24 abgeschlossen.( Nutzername/Mailadresse ***inga@public-files.de )

Die vollständige Mailadresse ist natürlich sowohl dem Marko Slusarek Life Changer und Digistore24 bekannt.

Dieser wurde hier mit Sternchen versehen.

Da es beim Zugang zum Onlinekurs Life Changer schon von Beginn an technische Probleme gab, wurde dieser Test innerhalb des Testzeitraumes gekündigt.

Die Kündigung erfolgte für den Nutzername/Mailadresse ***inga@public-files.de per E-Mail.

Über die Qualität des Life Changer kann übrigens nichts gesagt werden und die technischen Probleme beim Zugang waren der Grund für die Kündigung.

Der Zahlungsanbieter Digistore24 von Marko Slusarek bestätigte für den Nutzername/Mailadresse ***inga@public-files.de die Kündigung.

Zunächst kam eine E-Mail per Automail und Tage danach sogar per persönlicher Mail von einer Digistore24 Mitarbeiterin in ausführlicher Form.

Diese Mail von Digistore24 von Frau Sara Banova vom 08.Mai um 16.00 Uhr enthielt die Formulierung, dass keine Abbuchungen vorgenommen werden.

Trotzdem wurden im Widerspruch dazu in den Folgemonaten von Marko Slusareks Zahlungsanbieter Digistore24 jeweils 39,95 Euo für den Life Changer abgebucht.

Diese Abbuchungen bezogen auf den Nutzername/Mailadresse ***inga@public-files.de liefen über mehrere Monate bis zum Oktober 2017.

Zunächst glaubte ich an ein Versehen und kontaktierte Digistore24 per E-Mail.

Darauf reagierte Marko Slusareks Life Changer Zahlungsanbieter in den Folgewochen nicht, es gab lange keine direkte Reaktion.

Nachtrag: Nach Veröffentlichung des Beitrages wurde der offene Betrag von Marko Slusarek vollständig erstattet.

Die Arroganz des Marko Slusarek Life Changer Support

Am 06.11., am 07.11., am 08.11., am 10.11. wurde die Problematik bezüglich Digistore24 gegenüber dem Marko Slusarek Life Changer Kundensupport ausführlich geschildert.

Eine Dame namens “Michelle” hatte sich zwischenzeitlich gemeldet und kurz geantwortet.

Aber dann hatte sie einfach nicht mehr reagiert oder etwas zur Klärung getan.

Obwohl das Problem ungeklärt blieb, reagierte so der Marko Slusarek Life Changer Support dann einfach nicht mehr und es wurde einfach nichts mehr getan.

Nochmals schilderte ich am 14.11., am 20.11., am 22.11., am 24.11. die Problematik.

Wiederum antwortete “Michelle” und wiederum gab es leider keine Lösung oder Hilfe.

Das kuriose Erlebnis war, dass “Michelle” vom Marko Slusarek dann bei den Mails ab dem 14.11.2017 zunächst nicht mehr wußte, worum es ging.

Ich mußte alles nochmals schildern und hatte erstmals den Eindruck, vom Marko Slusarek Kundensupport für dumm verkauft zu werden.

Ein Blick in den angehängten Verlauf der Mails hätte genügt, aber so intelligent war die Marko Slusarek Mitarbeiterin nicht. Sie war möglicherweise einfach nur überfordert.

+++ 18.12.: Der offene Betrag wurde inzwischen von Marko Slusarek vollständig erstattet +++

Eisiges Schweigen beim Marko Slusarek Life Changer Support

Als dann auf die letzte Mail im November und dann nochmals am 12.12.2017 der Marko Slusarek Life Changer Support einfach schwieg, war meine Geduld beendet.

Das Verhalten entsprach nun für mich einer arroganten Haltung und offenbar der Erwartung des Marko Slusarek Life Changer alles einfach auszusitzen.

Dies musste man als pure Ignoranz empfinden und man fühlt sich wirklich richtig verschaukelt von Marko Slusarek und seinem Life-Changer Support.

Offenbar geht man dort davon aus, dass die Problematik im Sande verläuft und ich die abgebuchten ca. 200 Euro abschreibe.

Nachtrag: Inzwischen hat Marko Slusarek den offenen Betrag doch noch zu 100% erstattet.

Der Marko Slusarek Life Changer Kundensupport bestätigt mich

Die einzigen Mailauskünfte des Life Changer Kundensupport bestätigten mir, dass es für den Nutzername/Mailadresse ***inga@public-files.de keine aktiven Verträge gibt.

Sehr schön, aber warum reagierte man dann nicht und erstattet die ca. 200 Euro?

Oder warum weist dann der Marko Slusarek Life Changer Support nicht seinen Zahlungsanbieter Digistore24 an, das abgebuchte Geld zurückzuzahlen?

Nachtrag: Inzwischen erfolgte wie erwähnt die Erstattung und die komplette Summe wurde von Marko Slusarek zurückgezahlt.

Auch Marko Slusarek schwieg lange

Wer im ersten Moment vielleicht denkt, Marko Slusarek ist unschuldig und hat vielleicht nichts davon erfahren liegt leider falsch.

Als der Life Changer Kundensupport nicht mehr reagierte, habe ich Marko Slusarek per Facebook angeschrieben und um eine Klärung geben.

Wie ich im Facebookstatus sehen konnte, hat er die Facebooknachricht auch gesehen und zur Kenntnis genommen.

Gab es eine Reaktion?

Zunächst nicht, aber wie oben erwähnt wurde am 18.12. alles dann doch noch geklärt..

So reagierte er in den Folgetagen nicht und es passierte nichts mehr. So war es leider.

Marko Slusarek hoffte also offenkundig nun die Problematik aussitzen zu können und die ca. 200 Euro so behalten zu können.

Nachtrag: Die Erstattung des Betrages ist inzwischen durch Marko Slusarek erfolgt, das auch vollständig.

Blog Empire von Marko Slusarek und wieder Digistore24 ?

Für sein aktuelles Projekt Blog Empire empfiehlt Marko Slusarek im Dezember 2017 wieder den Zahlungsanbieter Digistore24 als vertrauenswürdige Firma.

Darüber kann ich mich nur wundern und meine persönlichen Erfahrungen lassen mich bei diesem Versprechen von Marko Slusarek schaudern.

Die persönlichen Erfahrungen mit Digistore24 sind extrem negativ und diese Firma ist aus meiner Sicht nicht seriös.

Twitter, Facebook, YouTube, Instagram und der Tumblr Blog

Inzwischen sind wir mit den Beiträgen und Seiten im Sinne der Verbraucher in vielen namhaften Social Media Portalen dabei.

Dort kannst du uns als Leser und Verbraucher mit „Likes“ belohnen oder mit dem „Teilen“ von beiträgen ebenso helfen.

Folge uns doch einfach bei Twitter, wo jetzt bereits mehrere tausend Leser unsere Veröffentlichungen mitlesen, teilen und kommentieren.

Auch kannst du uns bei Instagram folgen, bei Facebook und auf unserem Tumblr Blog folgen und gern dort deine Meinung äußern.

Ebenso sind wir nun auch bei Instagram dabei, wo wir nun fotografisch unsere Verbraucherthemen möglichst vielen Kunden näherbringen wollen.

Jeder Kommentar und jede Meinung ist willkommen und auf Anregungen und deine Geschichte zum Thema Kundenerfahrung sind wir gespannt.

Bleibt kritisch und meckert dementsprechend wenn Unternehmen versuchen, Kunden übers Ohr zu hauen oder auszutricksen.

33 Kommentare

  1. So wie im vorherigen Beitrag im ausführlichen Kommentar zu lesen hat sich Marko Slusarek mit Digistore24 wohl mit einer Abzockfirma eingelassen.

  2. Hey Hey
    hoffentlich stehe ich jetzt nicht vor dem gleichen Problem! 😀

    Ich habe im Internet ein Formular gefunden mit dem man den Life Changer World kündigen kann.
    Ist aber von einer anderen Seite.
    Wie hast du gekündigt?

    1. Ich hatte versucht, über Digistore24 zu kündigen und die haben sich aber stur gestellt. Da auch der Marko Slusarek Support erst schleppend und dann überhaupt nichts mehr tat, hatte ich die polizeiliche Betrugsanzeige gegen Marko Slusarek gestellt. Wie beschrieben erfolgte dann sehr spät die Rückerstattung der Gelder.

  3. Hallo Mirko,
    was ist denn mit dem Produkt von Marko Slusarek los: “Life-Changer World”
    Habe das Produkt im Nov. 2017 gekauft und kann mich plötzlich nicht mehr einloggen!
    Beim einloggVersuch komme ich auf eine neue Verkaufsseite von Marco mit neuem “Life Changer World” Produkt!
    Auf meine Support Anfrage wurde bisher auch noch nicht geantwortet. Div. Links von Reviews Seiten führen auch nur ins Leere: “Ups! This is embarrassing.
    Momentan kann das Produkt Life Changer World (115361) nicht verkauft werden.”
    Da bin ich doch einigermaßen entäuscht von Marko Slusarek – nicht nur entäuscht, nachdem was ich hier so lese bin ich entsetzt………..
    Da sollte man sich auch direkt an Digistore24 wenden, damit den Herrn Platte auch klar wird, was für ein “Kunden” da in seinem Pelz sitzt. Digistore24 ist schon seriös, da habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.
    Denn bei Digistore24 bietet M. Slusarek bereits sein neues Produkt an “Life-Changer World 2.0”

    Ich werde Digistore24 mal damit konfrontieren (Digistore24 ist schon seriös, da habe ich nur gute Erfahrungen gemacht) – was gibt es sonst noch für Möglichkeiten. Rücklastschrift ?
    Vielen Dank.

    1. Danke für deine Nachfrage.
      Wenn du die variante Rücklastschrift nutzen kannst, dann wäre das eine Möglichkeit. Wie beschrieben, war der Marko Slusarek Support ein Desaster, schlimmer ging es kaum.
      Erst die persönliche Betrugsanzeige gegen Marko Slusarek hat bei mir geholfen und der direkte Kontakt per Facebook brachte dann eine Reaktion und die Erstattungen erfolgten letztendlich dann bei mir.

  4. Ist wieder typisch: Jemand erzählt eine Geschichte und alle anderen stimmen in den Chor mit ein, ohne dabei gewesen zu sein oder Beweise gesehen zu haben.
    Wie sagte schon Einstein … “die Dummheit der Menschen ist unendlich”.

    1. Bitte beleidige nicht andere Kommentierer und meine erlebten Erfahrungen damals über mehrere Monate waren allerdings höchst unerfreulich. Es spricht auch nicht für dich und deine Intelligenz und Toleranz, wenn du andere pauschal als dumm bezeichnest.

  5. Hallöchen,
    ich möchte mal zum Nachdenken anregen.
    Nepper, Schlepper, Bauernfänger.
    Kennt vielleicht einer von euch noch diese Sendung?
    Ich merke gerade, ich bin vom Thema abgekommen.
    Es geht um das Mentoren Coaching von Marko Slusarek.
    In der Werbung kommt er ja ganz sympathisch rüber. Hält sich dieser Eindruck aber? Muss jeder für sich entscheiden.
    Hat ein Millionär es nötig, die Interessenten seines Webinars mit psychologischen Tricks
    zum Kauf, am Telefon, zu bewegen? Da gibt es sicher verschiedene Ansichten. Hier mal eine davon.
    Schon in den Werbemails wird eine künstliche Verknappung des Produktes vorgegaukelt.
    Nach dem Webinar wird Zeitdruck aufgebaut. ….”wenn du jetzt nicht sofort reagierst, dann gehörst
    du nicht zu dem engen Kreis, der ganz exklusiv von mir gecoacht wird. Schnell, beeil dich. Es sind nur noch wenige Plätze frei. Wer weiß, ob ich das Coaching noch lange anbiete”…. blabla.
    Wenn schon fast alle Plätze vergeben sind und das Coaching evtl. nur für kurze Zeit angeboten wird, warum aber dann die ständige Werbung für dieses Produkt im Netz?
    Dann geht es weiter. Man kommt nur in den Genuss des Ganzen, wenn man eine Bewerbung abschickt.
    Es reichen schon 1 – 2 Sätze. Die Bewerbung kostet aber 200€. Die kannst du sofort nach
    dem Webinar abdrücken. Ich überlege gerade, wo habe ich für eine Bewerbung im realen Leben schon mal 200€ bezahlt? Gibt es sowas? Schon irre, das man bereit ist sowas zu machen. Die psychologischen Tricks wirken also. Natürlich geht es um was ganz anderes. Du gibst mit der “Bewerbung” deine Kontaktdaten, sprich Telefonnummer bekannt. Es dauert meist nur Stunden, höchstens einen Tag, bis sich dann ein Mitarbeiter telefonisch bei dir meldet. Spätestens jetzt heisst es stark sein, ganz stark!!!
    Setze deinen Verstand ein, denn sonst hast du verloren. Warum? Du wirst noch am Telefon durch
    den Kaufvorgang manövriert und… AUFPASSEN… du sollst sofort downloaden und dich in das Backoffice einloggen.
    Weil man ja so an dir interessiert ist (oder etwa an deinem Geld??, nein das kann nicht sein), möchte man dir natürlich sofort zeigen, wie du dich dort zurechtfindest.
    Wenn du das gemacht hast, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Solltest du nämlich nach diesem Vorgang wieder deinen Verstand eingeschaltet und dich aus der subtilen Beeinflussung gelöst haben, kann es sein, dass du den Wunsch verspürst, alles wieder rückgängig zu machen. Dein Widerrufsrecht ist aber futsch! Ätschi, dafür hat der Mitarbeiter schon am Telefon gesorgt. Sobald du auf der Bezahlseite bei Digistore einen Haken setzt und das Produkt downloadest, hast du dein Widerrufsrecht verwirkt. Das sollte man vor dem Kaufabschluss wissen.
    Du versuchst evtl. per Telefon zu dem Mitarbeiter wieder Kontakt aufzunehmen…… aber Pustekuchen!!! Diese Telefonverbindung funktioniert nicht mehr. Nicht nur an diesem Tag, sondern auf Dauer. Warum sollte die Verbindung auch noch bestehen bleiben, die Kohle fließt ja jetzt. Ja und dann versuchst du es eben schriftlich. Mmh, wo erreicht man denn jemand? Ach ja, da gibt es eine Mailadresse, da antwortet dir dann eine Sekretärin…. oder ist das ein Automat? Na dann suchst du eben weiter nach Ansprechpartnern und einer Adresse. Ah ja, da ist sie ja. … in Irland……
    Wie war das noch?… das Coaching soll ja ganz exklusiv sein. Richtig, der Coach ist sogar so exklusiv, dass er sich während des visuellen Meetings am PC vorzeitig verabschiedet um privat mal ein paar
    Erledigungen zu machen. Achso, deswegen soll man wohl fast 6.000€ (in Raten) für das Coaching
    bezahlen. Wer dann noch während des Coachings eine Frage hat, holt sich die Antwort eben von
    den Mitschülern oder wartet eben bis nächste Woche.
    Jetzt denk’ bloß nicht, mit dem o.g. Betrag hast du alles abgedeckt. Wie sagt man so schön, es folgen kostenpflichtige Follow-Up-Angebote und du brauchst für die Umsetzung des ganzen Kurses auch noch das ein oder andere Gerät, etc. Davon erfährst du natürlich erst nach dem Kauf.

    Wenn ich mich recht erinnere, wurde der Kurs früher -evtl. etwas abgespeckt- für ein paar Hundert Euro angeboten. Ach, ist doch egal, du bekommst ja ab nun Mails in denen dir Honig um den Mund geschmiert wird. Du fragst wie? Na ja so: Du bist einzigartig, Name! Du bist wunderbar, Name! Du bist großartig, Name! Schön das Du da bist, Name…. Aber Moment mal, hat dich der Typ überhaupt schon mal kennen gelernt? Ach stimmt ja, so war das….. Du sollst ja in dem Kurs auch lernen, wie du psychologische Verkaufstricks einsetzt und dafür sorgst, dass dir rechtlich niemand an die Wäsche kann. Ganz schön clever.

    Oh sorry, sind ein bißchen ausführlicher geworden, meine Gedankengänge . Ach ne aber auch, wenn ich mal wieder ins Plaudern komme, ach dann bin ich manchmal nicht zu bremsen.
    Mag sein, dass der eine oder andere mit dem Mentoren-Coaching rundum zufrieden ist.
    Mir kommt dabei aber eine Frage: Was muss man eigentlich von seinem eigenen Produkt halten, wenn man Interessenten auf diese Art und Weise zum Kaufabschluss bringt?
    Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass Anbieter, Hersteller, Erfinder -wie auch immer-, die von dem Wert ihres eigenen Produktes zu 100 % überzeugt sind, sehr großzügig, immer erreichbar und kulant waren.

    1. Hallo Rene, du hast das alles genau auf den Punkt gebracht. Ich bin genau so in die Falle getappt. Auch ich wurde telefonisch da durchgeführt und konnte hinterher von meinem Widerrufsrecht kein Gebrauch mehr machen. Auch ich zahle nun insgesamt 6000 Euro, also 200 Euro monatlich ab. Wenn ich lese, das nach der Bezahlung noch mehr Kosten hinzu kommen, ist das doch eine echt miese Masche !!! Ich hätte mir auch gewünscht , das mich die Dame am Telefon beim Haken setzen darauf hinweist, das ich damit kein Widerrufsrecht mehr habe. Aber wer denkt in diesem Moment daran, zumal man ja noch, so ging es mir, die AGB vom Bewerbungsgespräch im Hinterkopf hatte, worin eben dieses 14 tägiges Widerrufsrecht stand. Man hat genau das noch im Kopf, auch während des Telefonats.
      Mich würde nun eigentlich interessieren, ob es dennoch eine Möglichkeit gibt, wieder aus dem Vertrag zu kommen und wenn ja wie ?
      Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand hier helfen könnte.

      1. Um dafür eine gute und verbindliche Antwort zu finden, würde sich ganz bestimmt eine anwaltliche Beratung lohnen und da wirst du sicher Auskünfte erhalten, ob es hier eine Lösung für dich gibt.

  6. Rene hat das im Februar 2020 zwar ziemlich umfangreich, aber wohl auch sehr treffend auf den Punkt gebracht.

    Doch was ist das für ein Punkt? Ich weiß es (noch) nicht. Ich beobachte diese Szene der (selbsternannten) Internetmarketer schon einige Zeit, bin aber noch nicht so recht schlau (daraus) geworden….leider 🙁

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man im Internet – auch oder gerade heute – sehr seriös massenweise Geld verdienen kann. Ohne Beschiss. Gut möglich, dass es (vereinzelt) so funktioniert, wie die “Profis” (Slusarek & Co) beschreiben. Sicher müssen “die” aber sehr viel Geld für Werbung hinblättern. Und das Geld muss ja reinkommen. Und vielleicht sagen die sich; umso teurer das Produkt, umso “besser” muss es ja sein (oder umso besser wird es wahr genommen). Denn was “billig” ist, taugt wohl nichts. Oft ist das so. Aber immer auch nicht.

    Und die 200,- Euro für die Bewerbung? Tja, die sagen sich wohl; wer das bezahlt, der bezahlt alles andere auch noch. Denn denen ist Geld wohl egal. Oder doch nicht? Keine Ahnung? Wie gesagt, ich verstehe das ganze System noch nicht. Leider kenne ich keinen der “Internetfachleute”, und kann sie nicht befragen, was wirklich “Tango” (also Sache) ist.

    Ich möchte echt gerne mehr verstehen. Ist das wirklich oft Beschiss, oder funktioniert das wirklich, dass man täglich hunderte von Euro per digistore24 verdienen kann? Und was heißt “verdienen”? Gehen da noch die Kosten (Werbung und Co) runter? Alles total kompliziert.

    Meine Güte, wer um alles in der Welt ist so ehrlich, und klärt hier mal klar und deutlich auf, wie das abläuft, dieses System?

    🙁

    Grüße,
    Jürgen

    1. Jeder muss sich selbst eine Meinung bilden, aber die meisten als so genial beworbenen Geschäftsideen zum “schnell von zuhause reich werden” sind von mir als unseriös bewertet und eingeschätzt.

  7. Absolut unseriös, Finger weg von Marko Slusarek und Co.
    Der Rene hat es sehr ausführlich und voll wahrhaftig in Details beschrieben, wie die Betrüger ihre Kunden ausnehmen. Ganz genau wie er es beschrieben hat .
    Habe es selbst erlebt !!!
    Danke Rene !

  8. Ich habe mit digistor24, auch sehr schlechte Erfahrung gemacht, vor Monaten, hunderte von Euros weg, keine Reaktion, ich gehe jetzt auch den Weg über eine Anzeige, danke für diesen sehr wertvollen Beitrag

  9. Das hört sich ja alles echt furchtbar und unglaublich an.

    Ich hatte mal vor Jahren einen Videokurs von Mirko Slusarek für 297€ gekauft und habe oft den Support kontaktiert und das hatte wunderbar funktioniert.

    Also wenn der Member Zugang nicht funktioniert und die Inhalte nicht angesehen werden können dann ist das kacke. Ich teste viele Videokurse und Coachings und sehe das weniger als 10% der Kunden die sich unter 10% der Inhalte anschauen geschweige denn umsetzen.

    Jacob Hager hatte mal eine Umfrage gemacht und mit erschrecken festgestellt das von 1000 Kunden die Videokurse und Coachings gekauft haben weniger als 0,01% das Wissen umgesetzt haben.

    Warum kaufen Menschen Videokurse zwischen 100 und 5000 € und setzen das Wissen nicht um?
    Viele loggen sich nicht einmal ins System ein aber schreien “Betrug”. Wenn man diese aber nach den Beweisen fragt und sie belegen sollen wo sie die Schritte umgesetzt haben dann haben sie oft nichts vorweisen. Das Wort Betrug wird leider oft viel zu leichtfertig in den Mund genommen.

    Wer das Wissen umsetzt hat bisher immer Geld verdient. Ich habe Jahre lang über 5000€ in Videokurse investiert und als ich es verstanden und umgesetzt habe verdiente ich 5571€ im Monat.

    Viele setzten nichts um aber kaufen einen Kurs nach dem anderem.

    Man muss das System anschauen und umsetzen. Ich kenne viele Affiliate Marketer und die meisten wollen nur mal schnell Links in facebookgruppen, Youtube und Internet streuen statt das Internetmarketing richtig zu lernen.

    Wer würde denn so eine Ausbildung, Studiumgebühren oder Meisterprüfung bezahlen, geht nicht hin aber beschwert sich das er keinen Erfolg hat?

    Überall gibt er erfolgreiche und erfolglose.

    – Wer das Wissen hat
    – Wissen umsetzt
    – Ausdauer hat und nicht aufgibt
    ….wird um das Geld verdienen nicht herum kommen.

    Leider sind dazu viele nicht bereit und machen die dümmsten Fehler und das immer wieder…I

    Über den Gamechanger kann ich nichts sagen da ich diesen nicht habe, ich weiss nur wer bereit ist für den Erfolg zu kämpfen wird diesen auch haben. Das ist offline so und das ist auch online so. Höre mir gerade das “Master Life Masterring ” Bewerbungsgespräch nur 200€ einmalig. Nur 25 Plätze stehen zur Verfügung und 10 Minuten Zeit um sich zu entscheiden.😄

    1. Danke für deinen Beitrag und deinen geschilderten Ansichten kann ich großteils auch zustimmen. Ich habe zuvor nur meine nicht so schönen Erfahrungen berichtet.

  10. Muss mich wundern, wie blauäugig und dumm Ihr seid!

    Glaubt Ihr, der Erntehelfer ohne fundiertes Grundwissen hilft Euch aus Eurer armseligen Lage raus????

    Man nan man..

    Gruss
    Jörg Hofer
    Hamburg

  11. Hallo, ich klinke mich mal ein was Marko Slusarek betrifft. Ich bin auch genauso in die Falle getreten wie René oben so genau beschrieben hat. Ich habe per Ratenzahlung gekauft. Nach dem ich die 200 Euro für die Bewerbungskosten gezahlt hatte und die Seite zum Kauf des Produktes mit DEM vollständigen Preis angezeigt wurde, wollte ich doch die Finger davon lassen. Schon die vorgenannten Teilzahlungen schrecken mich dann doch ab. Kurz danach hatte ich dann einen Telefonanruf und lange Rede kurzer Sinn, wurde mir das Produkt per Ratenzahlung für 200 Euro monatlich angeboten und nach DEM Bewerbungsgespräch erfolgte ZUM Erwerber der Produkte alles telefonisch. Die AGB hatte ich noch gelesen als es um die 200 Euro Bewerbungsgespräch ging, im Telefonat selber wird durch geleitet ohne darauf das jemand auf das Widerrufsrecht hinweist, das mit Kauf der Produkte auch innerhalb der 14 tägigen Frist ja garnicht mehr gilt. Mein Antrag auf Widerruf würde also abgelehnt. Trotz aller möglichen Email und Erklärungen wird wenn erst nach mind. 72 h kontaktiert und das eigentliche Problem nicht gehört. Ich drehe mich seit Wochen im Kreis und komme nicht voran. Da ich kein Rechtsbeistand habe, meine Frage an Euch! Habt Ihr noch ne Idee wie ich aus diesem Vertrag wieder raus kommen könnte? Wäre für jede Mithilfe dankbar. Viele Grüße Tony

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.